banner chronik

Es kommt auf den Blickwinkel an ob man von einer sehr, sehr jungen Schulgeschichte oder von einer respektablen alten Schulgeschichte unserer Schule(n) sprechen möchte.
Interessant ist die geschichtliche Betrachtung ganz sicherlich unter beiden Aspekten.

Einmal sehr jung…

Als neu gegründete Schule, bestehend aus den zwei ehemaligen Außenstellen Kottern - bis Juli 2008 zur Gustav-Stresemann-Schule in St. Mang gehörend – und Eich – bis Juli 2008 zur Grundschule an der Sutt in der Innenstadt gehörend – ist sie sehr jung, die jüngste in der Stadt Kempten. Diese Geschichte sei zuerst erzählt:

Im Zuge der innerstädtischen Schulreform (Abschaffung der Teilhauptschulen) überarbeitete die Stadt Kempten die Sprengelgebiete. Es wurde beschlossen, die seit dem Jahr 1969 an die Grundschule an der Sutt als Außenstelle angegliederte einzügige Schule Eich mit der seit dem Jahr 1990 zur Außenstelle „degradierten“ alten Gustav-Stresemann-Schule in Kottern zu einer neuen Schuleinheit östlich und westlich der Iller zusammenzufassen und als 13. Grundschule der Stadt Kempten neu zu gründen als Grundschule (Kempten) Kottern/Eich.
Außerdem war im Zusammenhang mit dem geförderten Großprojekt „Soziale Stadt St. Mang“ und dem „Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser“ des Bundesfamilienministeriums eine Einbettung der Schule in dieses Netzwerk zur Aufwertung des Quartiers vorgesehen. Ein städtebaulicher Wettbewerb war Grundlage für Planungsentwürfe zur Sanierung und Erweiterung des Schulgebäudes, verbunden mit einem Bereich zur gemeinsamen Nutzung mit dem Mehrgenerationenhaus, sowie Sport-, Spiel- und Parkanlagen. Nach eineinhalb Jahren intensiver Planungsarbeit wurde der FAG- Förderantrag gestellt und waren im Wesentlichen alle weiteren Hürden genommen, der Baubeginn für den Frühsommer 2011 nahezu sicher. Leider kam es jedoch zu einer Verzögerung. Es fand sich bei der Ausschreibung keine Baufirma, die für dieses Projekt ein Gebot erstellt hatte. So konnte mit den Baumaßnahmen erst nach einem zweiten Anlauf begonnen werden.
Der Spatenstich erfolgte am 12. März 2012 und danach ging es mit Riesenschritten voran.
Bereits am 22. Oktober 2012 konnte das Richtfest für den Erweiterungsbau gefeiert werden. Gegen Ende der Sommerferien 2013 schafften wir den Umzug in den Erweiterungsbau und verbrachten dort das Schuljahr 2013/14 provisorisch und beengt, aber mit einer wunderbaren, voll funktionsfähigen Sporthalle. Eine Einweihungsfeier für das neue Gebäude wurde am 16. Oktober 2013 gestaltet. Leider währte die Freude über die neue Sporthalle nicht allzu lange. Immer deutlicher häuften sich Anzeichen für einen Wasserschaden. Nach intensiver Ursachensuche stand fest: es lag wohl ein gezielter Sabotageakt aus Zeiten der Bauphase vor. Über mehrere Monate hinweg mussten Trocknungs- und anschließend Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Währenddessen gingen die Sanierungsarbeiten am alten Schulgebäude zunächst zügig voran. Letztendlich aber wurde auch der erneute Umzug eine knappe Geschichte. Buchstäblich in allerletzter Minute vor dem ersten Schultag des Schuljahres 2014/15 war das „neue –alte“ Schulhaus Kottern weitestgehend bezogen. So konnte am 17. Oktober 2014 die große Einweihung des gesamten Gebäudekomplexes mit Mehrgenerationenhaus mit einem wunderbaren Fest erfolgen.
So viele große Feste in so kurzer Zeit wird außer uns kaum jemand geplant, vorbereitet und gefeiert haben. Vor Beginn der Baumaßnahmen hatten wir im Schuljahr 2009/2010 der ehrwürdigen Kotterner Schule zum 80-jährigen Jubiläum am 14. Mai 2010 eine große Geburtstagsfeier mit dem Theaterstück: „Besuch bei der alten Dame“, einem nachmittäglichen Spiele- und Festprogramm und einem „Tag der offenen Tür“ ausgerichtet…

… und einmal sehr alt

Interessant ist jedoch auch ein Blick weiter zurück in die Historie der beiden Schulhäuser Kottern und Eich. Diese Ortsteile hatten schon sehr früh ein eigenes Schulhaus für ihre Schulkinder.
Das Eicher Haus steht seit 1896, wurde 1909 um ein ganzes Stockwerk aufgestockt und schließlich 1953/54 grundlegend saniert und um zwei weitere „Schulsäle“ und einen Raum für den Kindergarten erweitert. Kleinere und größere Renovierungsmaßnahmen wurden in den letzten 60 Jahren zwar vorgenommen, eine Generalsanierung und eine energetische „Aufrüstung“ unterblieben bisher, werden aber in den nächsten Jahren in die Planung aufgenommen.

Kottern, die ehemalige Arbeitersiedlung „oberhalb der Iller“ entstand im Zusammenhang mit den großen Textilfabriken (und auch Papierfabriken) westlich und östlich der Iller.
Die erste Schule in Kottern errichtete der Fabriksbesitzer Honegger von Kottern-Textil – ein Mann mit Weitblick und großer sozialer Verantwortung - als Fabrikschule für die Kinder seiner Fabrikarbeiter bereits im Jahr 1858. Die Schule war bald zu klein geworden und so wurde bereits 1880 ein neues, größeres Schulgebäude erbaut. Das dritte neue und für die damaligen Verhältnisse sehr solide geplante und gebaute Schulgebäude im Ortsteil Kottern, gebaut 1929 und fertiggestellt 1930 ist unser heutiges Schulhaus. So konnten wir für unser Schulhaus in Kottern im Jahr 2010 das Jubiläum des 80-jährigen Bestehens feiern. Eine in vieler Hinsicht nicht besonders gelungene Renovierung wurde in den frühen 70er Jahren vorgenommen.
Nach Abschluss aller Baumaßnahmen steht die „alte Kotterner Schul“ als repräsentatives, großzügiges und funktionelles Schulgebäude an der Friedrich-Ebert-Straße und hat dennoch seinen besonderen „alten Charme“ bewahrt.

Schriftliche Quellen mussten bisher und müssen wohl auch zukünftig mühevoll zusammengetragen werden. Zum einen, weil bei der Eingemeindung von Sankt Mang in die Stadt Kempten vieles „verloren“ ging, zum anderen, weil in den Außenstellen keine eigenen Schulchronikordner geführt wurden. Im Kontext des Schuljubiläums haben wir begonnen, zur Geschichte unserer Schule eine Kinderchronik zu gestalten. Die bisher vorhandenen „Geschichtsblätter“ finden sich auf der Schülerseite unter „Kinderchronik“. Sie werden in Zukunft weiter geführt werden.

mag
Anlässlich der großen Einweihungsfeier am 17. Oktober 2014 wurde eine Festschrift erstellt. Wenn Sie darin gerne "schmökern" wollen, klicken sie hier ...

Schulhaus Kottern

Schulleitung
Friedrich-Ebert-Str. 14
87437 Kempten
Tel: 0831-56137-0
Fax: 0831-56137-22
gs-kottern-eich@kempten.de

 

Außenstelle Eich

Heggener Straße 19
87435 Kempten
Tel: 0831-22754
Fax: 0831-9601147
vs-kottern-eich.eich@augustakom.net

 

Unsere Unterrichtszeiten:

07.45 – 08.30 Uhr 1.Stunde
08.30 – 09.15 Uhr 2.Stunde
09.15 – 09.35 Uhr große Pause
09.35 – 10.20 Uhr 3.Stunde
10.20 – 11.05 Uhr 4.Stunde
11.05 – 11.15 Uhr kleine Pause
11.15 – 12.00 Uhr 5.Stunde
12.00 – 12.45 Uhr 6.Stunde

Die verlängerten Unterrichtszeiten für die gebundenen Ganztagesklassen und Erläuterungen dazu finden Sie bei „Schüler“ - Betreuungsangebote

 

Schulsozialarbeit

jas
Kathrin Schoenborn
Tel: 0831-5613741
E-Mail: kathrin.schoenborn@kempten.de